BOWP - powered by netAction - Hilfe und Tipps

Ein echter Bastard braucht keine Hilfe! Hehehehe ...

Na, gut. ein paar FAQs geb ich euch:

Was soll das alles?

'BOWP' ist die Abkürzung für 'Bastard Open Web Project': eine Fun-Aktion und ein Geschichten-Archiv für Bastard Fans. Die Grundidee ist es, die Welt des Bastards Leisch virtuell nachzubilden. Die gesamte Web-Site sollte keine Text-Links enthalten und ein physikalisch vernünftiges Modell des LEERstuhls darstellen, in dem sich der Besucher frei bewegen und nach Geschichten suchen kann.

BOWP wurde von Florian Schiel konzipiert und gestaltet, die gesamte Server-Technik hat Thomas Schmidt programmiert, und er übernimmt mit seiner Firma netAction auch das Hosting.

Was kann ich hier machen?

Du kannst dich durch Mausklicks (meistens auf die Ränder des Bildes) frei bewegen, Dinge anfassen und sammeln, Geschichten finden und lesen.
Die Geschichten (und alle anderen Texte) öffnen sich in einem separaten Browser-Window, so dass du mit einem Window immer in der BOWP-Welt bleibst.
In manche Räume kommt man nur, wenn man schon bestimmte Sachen gefunden hat (ähnlich wie bei den alten Adventure-Games).
Vermeide, wenn möglich, den 'Zurück-Button' des Browsers. U.U. verlierst du dadurch Sachen, die du schon gefunden hattest ;-)

Was mache ich, wenn ich plötzlich weg muss?

Wenn Cookies auf deinem Browser aktiviert sind, wird dein Spielzustand automatisch gespeichert. Du kannst deinen Spielzustand auch löschen, indem du hier klickst und das alte Fenster (hinter diesem) schließt. Natürlich läßt sich BOWP auch ohne Cookies spielen.

Du kannst den Spielstand alternativ durch ein Lesezeichen festhalten.

Wieso sind so viele Räume noch nicht fertig?

Weil ich auch nur ein Mensch bin ;-)
Mit der Zeit wird BOWP wachsen, weil Thomas und ich daran weiterarbeiten. Allerdings hoffen wir, dass sich auch ein paar Bastard-Fans finden, die weiter an BOWP bauen wollen. Bei Interesse schick eine Email an die Adresse, die in den nicht fertigen Räumen angegeben ist.

Worum geht's in BOWP überhaupt?

BOWP modelliert auf witzige Weise die Welt des 'Bastard Ass(i) from Hell' (BAfH), der die Hauptfigur in den Bastard-Büchern von Florian Schiel ist. Der Bastard namens Leisch ist eigentlich ein kleiner Teufel aus der Hölle, der den Auftrag hat, den Uni-Betrieb etwas durcheinanderzubringen. Er arbeitet an einem technischen Institut, genannt der LEERstuhl, und sorgt dafür, dass dort niemals etwas einfach nur glatt läft, wenn es auch schief gehen kann. Wir verfolgen mit BOWP mehrere Ziele: erstens mal soll es DER offizielle Server für alle Bastard-Geschichten werden; daher die vielen Links zu den Stories. Daneben soll es aber auch eine selbst weiter wachsende Cyberwelt werden; d.h. jeder der ein bisschen Fantasie und Geduld mitbringt, kann in BOWP mitmachen und selber neue Räume gestalten. Auf diese Weise könnte BOWP eine riesige Welt von virtuellen Räumen werden.

Wer sind die ganzen anderen Figuren in BOWP?

Neben dem BAfH Leisch gibt es mehrere Nebenfiguren in den Geschichten:
Frau Bezelmann ist die unterkühlte Sekretärin des LEERstuhls. Sie besitzt den Raben Nero und spiest die Post der Mitarbeiter auf ihren Postkaktus, damit sich die Mitarbeiter kräftig pieksen (das sagt eigentlich schon alles).
Marianne ist Assistentin wie Leisch und die Power-Lesbe des Instituts.
Der Kollege O. ist ebenfalls Assistent und hat eine unerklärliche Vorliebe für lila Unterwäsche.
Der Kollege Rinzling ist ein älterer Beamter und extremer Hypochonder
Jenny ist eine junge hübsche und etwas naive Doktorandin
Der Bastard Hausmeister von Hellinger (BHvH) ist der Hausmeister, der wie alle Hausmeister bei den Studenten nicht sehr beliebt ist.
Der 'Chef' ist natürlich der Professor des LEERstuhls.
Yogi Flop ist Physik-Doktorand und beschäftigt sich mit Vorliebe mit metaphysikalischen Phänomenen.
Dann gibt es noch den Obersten der Klingonen (Leiter der Haustechnik), die doofe Dogge Doro, den Gehilfen und den Assistenten des Gehilfen des Hausmeisters und natürlich auch ein paar Studenten.